Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Den kleinen Film über die Medikamentenverab-reichung finden Sie auf der Seite "dies und das", Rubrik "Video".

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

Im Normalfall besuche ich das zu behandelnde Tier in der gewohnten Umgebung und erhebe vor Ort die Anamnese.

Verschiedene Umstände verhindern aber manchmal, dass ich die Patienten persönlich vor mir haben kann. Ich konnte in der Vergangenheit jedoch feststellen, dass es in einigen Fällen möglich ist, die Behandlung einzig durch telefonischen und/oder elektronischen Kontakt mit den Tierhalterinnen oder -haltern durchzuführen.
Dies betrifft vor allem Kaninchen und Meerschweinchen, da diese Tiere oftmals stereotype Verhalten zeigen und ich sie gut aus eigener Haltung kenne. Zudem ist mir aufgefallen, dass viele Tierhalterinnen oder - halter ausgesprochen gut beobachten und beschreiben können, was der Fern-Anamnese zuträglich ist. Bei Unklarheiten oder Unsicherheiten können Fotos gemacht werden, wenn das auch nicht weiterhilft, komme ich dann doch vor Ort.  

Ich weiss, dass diese Behandlungsmethode bei einigen Tierhomöopathinnen und -homöopathen auf Ablehnung stösst, dennoch bleibe ich dabei. Die positiven Erfahrungen in der Vergangenheit haben mir gezeigt, dass diese Behandlungsweise sehr wohl möglich ist, vorausgesetzt, man kennt sich mit der betreffenden Tierart gut aus.